Letzte Änderung: 23. November 2016

 

Lehre

Wintersemester 2016/2017

Markenrecht 

10 661 - 2 SWS, 2 LP, Vorlesung

Mittwochs, 12:00 bis 14:00 Uhr, UL9, 213

 

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen. 

 

Prüfung: 

Anschließende Studienarbeit

Materialien

 

Gliederung

Literatur

Immaterialgüter

Wirtschatliche Bedeutung der Marke

Internationale Verträge zum Kennzeichenrecht

Kennzeichen

Markenformen

Geruchs- und Farbmarken

Grade der Bekanntheit

Unterscheidungskraft und Kennzeichnungskraft

Relative Schutzhindernisse

Bekanntheitssschutz nach 9 II

Umverpacken von Waren

Art. 34, 36, 345 AEUV

Grundsatz der Erschöpfung von Immaterialgüterrechten

Neuerungen im Markenrecht

Sommersemester 2016

Europäisches und deutsches Kartellrecht

10 675 - 2 SWS, 2 LP, Vorlesung

Mittwochs, 12:00 bis 14:00 Uhr, BE2, E42

 

Die Vorlesung soll in die Grundzüge des Deutschen und des Europäischen Patentrechts einführen. Schwerpunkt wird auf die
Verbindung zum Immaterialgüterrecht gelegt.

 

Prüfung:
Anschließende Studienarbeit

Einführung in die Rechtsvergleichung

10 687 - 2 SWS, 2 LP, Vorlesung

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, BE2, E44/46

 

Rechtsvergleichung ist nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für Rechtspolitik und Praxis der Beratung und Rechtsanwendung von großer Bedeutung. Es werden Methoden, die Rechtsvergleichung i.d. Respr.-Praxis und die wichtigsten Rechtskreise behandelt, einschließlich Beispiele aus dem Zivil- und Wirtschaftsrecht.

 

Literatur:

Zweigert/Kötz, Einf. i.d.Rechtsvergleichung (§. Aufl. 1996);

Koch/Magnus/Winkler, IPR und Rechtsvergl. (4. Aufl. 2010) §§ 13 ff.;

Markesinis/Fechtke, Rechtsvergleichung in Theorie und Praxis (2004) 

 

Prüfung:
Anschließende Studienarbeit

Materialien

Gliederung

Literatur

Gerichtsorganisation

House of Lords

The Supreme Court of the United Kingdom

Dining Customs 

Qualification Training Barrister

Qualification Training Solicitor

 

Schnittstellen von Patent-, Marken- und Urheberrecht mit dem Kartellrecht

10 676 - 2 SWS, 2 LP, Seminar

Mittwoch, 27.04.2016, 18:00 bis 20:00 Uhr, BE2, E34 (Vorbesprechung, Themenvergabe)

Freitag, 24.06.2016, 09:00 bis 16:00 Uhr, BE2, E42

Samstag, 25.06.2016, 09:00 bis 16:00 Uhr, BE2, E42

Freitag, 01.07.2016, 09:00 bis 16:00 Uhr, BE2, E42

Samstag, 02.07.2016, 09:00 bis 16:00 Uhr, BE2, E42

 

Das Immaterialgüterrecht und Kartellrecht werden häufig als gegenläufig angesehen. Der Schwerpunkt befasst sich mit den
Schnittstellen dieser beiden Rechtsgebiete.

 

Vorläufige Themenliste

Link zum Moodle-Kurs (folgt): Der Einschreibeschlüssel wird im Vorbesprechungstermin am 27.04.2016 bekanntgegeben.

Wintersemester 2015/2016

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, 2 SP, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 12:00 bis 14:00 Uhr, UL6, 2002

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

Materialien

Literaturempfehlungen

Gliederung der Vorlesung

Immaterialgüter

Wirtschaftliche Bedeutung der Marke

Internationale Verträge zum Kennzeichenrecht

Kennzeichen

Markenformen

Geruchs- und Farbmarken

Grade der Bekanntheit

Unterscheidungskraft und Kennzeichnungskraft

Relative Schutzhindernisse

Bekanntheitsschutz nach § 9 Abs. 2 MarkenG

Umverpacken von Waren

Artikel 34, 36, 345 AEUV

Grundsatz der Erschöpfung von Immaterialgütern

Wesentliche Unterschiede zwischen nationalen Marken und Gemeinschaftsmarken

Markeneintragungsverfahren vor dem DPMA

Auswahl wichtiger Entscheidungen des EuGH zum Erschöpfungsgrundsatz im Markenrecht

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS - Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr

Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften (BA BWL und VWL; Hörerkreis: 3. Fachsemester)

3 SP, Modul Recht I, Prüfung: 60minütige Klausur

Materialien

Literaturempfehlungen

Gliederung der Vorlesung

CD-Laden-Fall Sachverhalt

CD-Laden-Fall Lösung

Publizität des Handelsregisters

§ 15 Abs.1 HGB - Voraussetzungen

§ 15 Abs.2, Abs.3 HGB - Voraussetzungen

Firmenrechtsgrundsätze

§ 25 Abs.1 HGB - Voraussetzungen

Register - Auszug

Register - Eintragungen

Register - Veränderungen

Registernangelegenheiten AG Charlottenburg

Handelskauf

Ausgewählte Sondervorschriften des HGB

Herrenmoden-Fall Sachverhalt

Herrenmoden-Fall Lösung

Uhrenkauf-Fall Sachverhalt

Uhrenkauf-Fall Lösung

Weinvertreter-Fall Sachverhalt

Weinvertreter-Fall Lösung

Kontokorrent-Fall Sachverhalt

Kaufmännisches Bestätigungsschreiben

Gesellschaftsrecht - Übersicht über die Gesellschaften

Gesellschaftsrecht - Bestimmungsfaktoren

Gesellschaftsrecht - Wahl der Gesellschaftsform

Gesellschaftsrecht - einige wichtige Unterschiede

Gesellschaftsrecht - Unterschiede oHG - KG

Darlehen-oHG-Fall Sachverhalt und Lösung

Darlehensrückzahlung bei oHG - Sachverhalt

Darlehensrückzahlung bei oHG - Lösung Teil I

Darlehensrückzahlung bei oHG - Lösung Teil II

§ 1 PartGG

Sondervorschriften des HGB gegenüber BGB

 

Hinweise zu den zugelassenen Hilfsmitteln für die Klausur

The Interface between Antitrust Law and Intellectual Property Rights

10 557 - 1 SWS, 4 LP, Seminar

Mittwoch, 04.11.2015, 18:00 bis 20:00 Uhr, BE2, E44/46 (Vorbesprechung, Themenvergabe)

Freitag, 05.02.2016, 09:00 bis 18:00 Uhr, UL9, E25

Samstag, 06.02.2016, 09:00 bis 18:00 Uhr, UL9, E25

https://moodle.hu-berlin.de/course/view.php?id=68202 (Der Einschreibeschlüssel wird am 04.11.2015 bekanntgegeben) 

vorläufige Themenliste

Sommersemester 2015

Einführung in das Immaterialgüterrecht

10 684 - 2 SWS, 2 LP, Vorlesung

Mittwochs, 12:00 bis 14:00 Uhr, BE2, E44/46

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichtigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das nationale Recht.

Einführung in die Rechtsvergleichung

10 683 - 2 SWS, 2 LP, Vorlesung

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, BE2, E44/46

Rechtsvergleichung ist nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für Rechtspolitik und Praxis der Beratung und Rechtsanwendung von großer Bedeutung. Es werden Methoden, die Rechtsvergleichung i.d. Respr.-Praxis und die wichtigsten Rechtskreise behandelt, einschließlich Beispiele aus dem Zivil- und Wirtschaftsrecht.

Literatur:

Zweigert/Kötz, Einf. i.d.Rechtsvergleichung (§. Aufl. 1996);

Koch/Magnus/Winkler, IPR und Rechtsvergl. (4. Aufl. 2010) §§ 13 ff.;

Markesinis/Fechtke, Rechtsvergleichung in Theorie und Praxis (2004) 

Materialien

Gliederung

Literatur

Gerichtsorganisation

House of Lords

The Supreme Court of the United Kingdom

Dining Customs 

Qualification Training Barrister

Qualification Training Solicitor

 

The Interface between Antitrust Law and Intellectual Property Rights

10 551 - 1 SWS, 4/5 LP, Seminar

Mittwoch, 06.05.2015, 18:00 bis 20:00 Uhr, UL9, 210 (Vorbesprechung, Themenvergabe)

Freitag, 10.07.2015, 09:00 bis 18:00 Uhr, UL9, E25

Samstag, 11.07.2015, 09:00 bis 18:00 Uhr, UL9, E25

Link zum Moodle-Kurs: Der Einschreibeschlüssel wird am 06.05.2015 bekanntgegeben. 

 

Wintersemester 2014/2015

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, 2 SP, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, UL9, 213 (Hörsaal)

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS - Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr

Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften (BA BWL und VWL; Hörerkreis: 3. Fachsemester)

3 SP, Modul Recht I, Prüfung: 60minütige Klausur

Materialien

Literaturempfehlungen

Gliederung der Vorlesung

CD-Laden-Fall Sachverhalt

CD-Laden-Fall Lösung

Publizität des Handelsregisters

§ 15 Abs.1 HGB - Voraussetzungen

§ 15 Abs.2, Abs.3 HGB - Voraussetzungen

Firmenrechtsgrundsätze

§ 25 Abs.1 HGB - Voraussetzungen

Register - Auszug

Register - Eintragungen

Register - Veränderungen

Registernangelegenheiten AG Charlottenburg

Herrenmoden-Fall Sachverhalt

Herrenmoden-Fall Lösung

Uhrenkauf-Fall Sachverhalt

Uhrenkauf-Fall Lösung

Weinvertreter-Fall Sachverhalt

Weinvertreter-Fall Lösung

Gesellschaftsrecht - Übersicht über die Gesellschaften

Gesellschaftsrecht - Bestimmungsfaktoren

Gesellschaftsrecht - Wahl der Gesellschaftsform

Gesellschaftsrecht - einige wichtige Unterschiede

Gesellschaftsrecht - Unterschiede oHG - KG

Darlehen-oHG-Fall Sachverhalt und Lösung

Darlehensrückzahlung bei oHG - Sachverhalt

Darlehensrückzahlung bei oHG - Lösung Teil I

Darlehensrückzahlung bei oHG - Lösung Teil II

Problems of global intellectual property law

10 555 - 1 SWS - 4 SP - Please apply for the seminar here

The Seminar will cover current problems in global intellectual property law and competition law.

 

Sommersemester 2014

Bitte beachten Sie: Die Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. Bodewig finden erst ab dem 20. Mai 2014 und im Rahmen veränderter Veranstaltungszeiten statt!

European and German Competition Law

10 552 - 2 SWS, fremdsprachliche Veranstaltung mit anschließender Abschlussklausur

Donnerstags, 09:00 bis 12:00 Uhr, Raum 140/142 (BE 1)

The course provides an introduction to European and German Competition Law. It starts with the economic basis and the goals of Competition Law. It follows a datailed analysis of Art. 101 and 102 VAEU and the Merger Regulation. The differences in German Competition Law from European law will be highlighted. Procedural aspects of Competition Law will also be covered. 

The course is also open for economics and business administration students.

Einführung in das Immaterialgüterrecht

10 684 - 2 SWS, Vorlesung im Schwerpunkt 4 b und c (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit

Mittwochs, 13:00 bis 16:00 Uhr, Raum 140/142 (BE 1)

Die Vorlesung soll einen Überblick über die wichtigsten Immaterialgüterrechte geben: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das nationale Recht. Anschließende Studienarbeit, nicht für Studierende des Schwerpunkts 4a

Einführung in das anglo-amerikanische Recht

10 670 - Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit 

Dienstags, 13:00 bis 16:00 Uhr, Raum E25 (BE 1)

Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grundkenntnissen des englischen und US-amerikanischen Rechts. Gegenstand sind Historie, System, Gerichtsbarkeit etc. Die verschiedenen Rechtsgebiete des Zivil-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Strafrechts werden angesprochen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Nahtstellen mit dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

European Commercial Law

10 551 - 1 SWS, Blockseminar

Freitag, den 18. Juli 2014, und Samstag, den 19. Juli 2014, jeweils von 10:00 bis 18:00 Uhr im Raum 210, (UL9).

Vorbesprechung: 21. Mai 2014, 18:00 Uhr, Raum E44.

The seminar will cover current problems in European Commercial Law.

Please choose one of the topics and apply for the seminar here.

 

Wintersemester 2013/2014

Deutsches, Europäisches und Internationales Patentrecht

10 660 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 18:00 bis 20:00 Uhr, UL9, E25 (Hörsaal), Vertretung durch Prof. Dr. Dr. Ensthaler

Die Vorlesung soll in die Grundzüge des deutschen und des europäischen Patentrechts einführen. 

Dabei wird deren Einbettung in das Internationale Patentrecht hervorgehoben.

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, UL9, 213 (Hörsaal), Vertretung durch Prof. Dr. Nordemann und Dr. Renner

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS, Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften (BA BWL und VWL) 

3 SP, Modul Recht I, Prüfung: 60minütige Klausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, UL6 (Hauptgebäude), 1115 (Kinosaal)

Problems of global intellectual property law

10 552 - 1 SWS - 4 SP - Please apply for the seminar here

The Seminar will cover current problems in global intellectual property law and competition law.

Vorbesprechung: Mittwoch, den 30. Oktober 2013, 18:00 Uhr, UL9, Raum E25.

List of topics

 

Sommersemester 2013

European and German Competition Law

10 552 - 2 SWS, fremdsprachliche Veranstaltung mit anschließender Abschlussklausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, Raum 139A (BE 1)

The course provides an introduction to European and German Competition Law. It starts with the economic basis and the goals of Competition Law. It follows a datailed analysis of Art. 101 and 102 VAEU and the Merger Regulation. The differences in German Competition Law from European law will be highlighted. Procedural aspects of Competition Law will also be covered. 

The course is also open for economics and business administration students.

Einführung in das Immaterialgüterrecht

10 684 - 2 SWS, Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, Raum E42 (BE 1)

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichtigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das nationale Recht. Anschließende Studienarbeit, nicht für Studierende des Schwerpunkts 4a!

Einführung in die Rechtsvergleichung

10 686 - Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit 

Donnerstags, 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 140/142 (BE 1)

Rechtsvergleichung ist nicht nur für die Wissenschaft, sondern auch für Rechtspolitik und Praxis der Beratung und Rechtsanwendung von großer Bedeutung. Es werden Methoden, die Rechtsvergleichung i.d. Respr.-Praxis und die wichtigsten Rechtskreise behandelt, einschließlich Beispiele aus dem Zivil- und Wirtschaftsrecht. 

European Commercial Law

10 553 - 1 SWS, Blockseminar

The seminar will cover current problems in European Commercial Law.

Vorbesprechung: Mittwoch, den 15. Mai 2013 in Raum E02 (UL 11). Achtung: Die Vorbesprechung wurde auf 17 Uhr verschoben.

Das Seminar findet am Freitag, den 28. Juni 2013, und ggf. Samstag, den 29. Juni 2013, statt.

Themenliste Seminar European Commercial Law

 

Wintersemester 2012/2013

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS, Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften (BA BWL und VWL) 

3 SP, Modul Recht I, Prüfung: 60minütige Klausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, UL6 (Hauptgebäude), 1115 (Kinosaal)

Deutsches, Europäisches und Internationales Patentrecht

10 660 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, UL9, Raum 2002 (Hörsaal)

Die Vorlesung soll in die Grundzüge des deutschen und des europäischen Patentrechts einführen. 

Dabei wird deren Einbettung in das Internationale Patentrecht hervorgehoben.

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Donnerstags, 10:00 bis 12:00 Uhr, UL6 (Hauptgebäude), 2002 (Hörsaal)

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

Problems of global intellectual property law

10 552 - 1 SWS - 4 SP - Please apply for the seminar here

First meeting: November 14th 2012, 6.00pm, Room: BE1, 144

The Seminar will cover current problems in global intellectual property law and competition law.

 

Sommersemester 2012

European and German Competition Law

10 554 - 2 SWS, fremdsprachliche Veranstaltung mit anschließender Abschlussklausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, Raum 140/142 (BE 1)

The course provides an introduction to European and German Competition Law. It starts with the economic basis and the goals of Competition Law. It follows a datailed analysis of Art. 101 and 102 VAEU and the Merger Regulation. The differences in German Competition Law from European law will be highlighted. Procedural aspects of Competition Law will also be covered. 

The course is also open for economics and business administration students.

Einführung in das Recht des geistigen Eigentums

10 684 - 2 SWS, Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, Raum E42 (BE 1)

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichtigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das internationale Recht.

Einführung in das anglo-amerikanische Recht

10 674 - Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit 

Donnerstags, 10:00 bis 12:00 Uhr, Raum 140/142 (BE 1)

Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grundkenntnissen des englischen und US-amerikanischen Rechts. Gegenstand sind Historie, System, Gerichtsbarkeit etc. Die verschiedenen Rechtsgebiete des Zivil-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Strafrechts werden angesprochen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Nahtstellen mit dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

European Commercial Law

10 555 - 1 SWS, Seminar

The seminar will cover current problems in European Commercial Law.

Vorbesprechung: Mittwoch, den 9. Mai 2012 um 18 Uhr in Raum 140/142 (BE 1).

Bitte beachten Sie:

Das Seminar wurde verschoben und findet nun am Freitag, den 13. Juli 2012 und Samstag, den 14. Juli 2012 statt.
Die aktuelle Themenliste finden Sie hier.

Immaterialgüterrecht im Unternehmen

10 667 - 3 SWS, Seminar

1. Termin: Prof. Dr. Christine Windbichler, LL.M.

Dienstag, den 24. April 2012, 18.00 bis 20.00 Uhr, Raum 139a (BE 1)

2. Termin: Prof. Dr. Theo Bodewig

Freitag, den 22. Juni 2012, 09.00 bis 18.00 Uhr, Raum 210 (UL 9)

Samstag, den 23. Juni 2012, 09.00 bis 18.00 Uhr, Raum 210 (UL 9)

3. Termin: Prof. Dr. Eva Inés Obergfell

Freitag, den 06. Juli 2012, 09.00 bis 18.00 Uhr, Raum 210 (UL 9)

Samstag, den 07. Juli 2012, 09.00 bis 18.00 Uhr, Raum 210 (UL 9)

 

Wintersemester 2011/2012

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS, Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften (BA BWL und VWL) 

3 SP, Modul Recht I, Prüfung: 60minütige Klausur

Dienstags, 16:00 bis 18:00 Uhr, UL6 (Hauptgebäude), 1115 (Kinosaal)

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Donnerstags, 10:00 bis 12:00 Uhr, UL6 (Hauptgebäude), 2002 (Hörsaal)

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

Deutsches, Europäisches und Internationales Patentrecht

10 660 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 14:00 bis 16:00 Uhr, UL9, Raum 213 (Hörsaal)

Die Vorlesung soll in die Grundzüge des deutschen und des europäischen Patentrechts einführen. 

Dabei wird deren Einbettung in das Internationale Patentrecht hervorgehoben.

Problems of global intellectual property law

10 552 - 1 SWS 14tgl./2. Woche beginnend - 4 SP

The block seminar will take place towards the end of the semester. Please apply for the seminar here

The Seminar will cover current problems in global intellectual property law and competition law.

 

Sommersemester 2011

Einführung in das anglo-amerikanische Recht

10 669 - Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit 

Mittwochs, 16:00 bis 18:00 Uhr, BE 1, E42

Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grundkenntnissen des englischen und US-amerikanischen Rechts. Gegenstand sind Historie, System, Gerichtsbarkeit etc. Die verschiedenen Rechtsgebiete des Zivil-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Strafrechts werden angesprochen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Nahtstellen mit dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

Einführung in das Recht des geistigen Eigentums

10 686 - 2 SWS, Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit

Mittwochs, 10:00 bis 12:00 Uhr, BE1, E42

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichtigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das internationale Recht.

European and German Competition Law

10 550 - 2 SWS, fremdsprachliche Veranstaltung mit anschließender Abschlussklausur

Donnerstags, 10:00 bis 12:00 Uhr, BE1, 140/142

The course provides an introduction to European and German competition law. It starts with the economic basis and the goals of competition law. It follows a detailed analysis of Art. 101 and 102 TFEU (ex-Art. 81 and 82 ECT) and the Merger Regulation. The differences in German competition law from European law will be highlighted. Procedural aspects of competition law will also be covered.

The Course also open for economics and business administration students.

Problems of global intellectual property law

10 553 - 1 SWS, Seminar; please apply for the seminar here

Tuesday, 14tgl./2, 4.00 to 6.00 pm, UL9, E14;

The Seminar will cover current problems in global intellectual property law and competition law.

 

Wintersemester 2010/2011

Deutsches, Europäisches und Internationales Patentrecht

10 650 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, UL9, Raum 213 (Hörsaal)

Die Vorlesung soll in die Grundzüge des deutschen und des europäischen Patentrechts einführen. 

Dabei wird deren Einbettung in das Internationale Patentrecht hervorgehoben.

Deutsches, Europäisches und Internationales Markenrecht

10 661 - 2 SWS, obligatorische Vorlesung im Schwerpunkt 4a (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Mittwochs, 16 bis 18 Uhr, UL9, Raum 213 (Hörsaal)

Die Veranstaltung stellt zunächst die Grundlagen des deutschen Zeichenrechts vor. Behandelt werden Marken, Unternehmenskennzeichen, Titel und geografische Herkunftsangaben. 

Daneben geht die Vorlesung auch auf Gemeinschaftsmarken (EU-Marken) und Internationale (Marken-) Registrierungen (WIPO) ein. 

Zum Ende werden die Möglichkeiten dargestellt, Zeichenrechte außergerichtlich und gerichtlich durchzusetzen.

 

Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht (»Montagsseminar«)

10 668 - 2 SWS, Seminar im Schwerpunkt 4a (fakultativ), 2 SWS, gemeinsam mit Prof. Wandtke (mit anschließend angebotener Studienarbeit)

Montags, 18 bis 20 Uhr, BE 1, E42

Theoretische und praktische Probleme des UWG, des Patent-, Marken-, Geschmacksmuster- und des Urheberrechts im Rahmen der Rechtsangleichung und Harmonisierung in der Europäischen Union. 

Die Ergebnisse der Studienarbeiten werden mit Studenten, Rechtsanwälten und Richtern diskutiert.

Literatur: Bitte beachten Sie für weitere Informationen und Einzelheiten (auch zu den angebotenen Studienarbeiten) die WWW-Seiten von Herrn Prof. Wandtke!

Handels- und Gesellschaftsrecht

70 153 - 2 SWS, Lehrveranstaltung für Studenten der Wirtschaftswissenschaften, Prüfung: 60minütige Klausur

Dienstags, 16 bis 18 Uhr, UL6, 1115 (Hörsaal)

 

Sommersemester 2010

European and German Competition Law

10 553 - 2 SWS, Fremdsprachliche Veranstaltung, mit Abschlussklausur Fremdsprache 90 min. (written exam)

Donnerstags, 12 bis 14 Uhr, BE1, E44/46

The course provides an introduction to European and German competition law. It starts with the economic basis and the goals of competition law. It follows a detailed analysis of Art. 101 and 102 TFEU (ex-Art. 81 and 82 ECT) and the Merger Regulation. The differences in German competition law from European law will be highlighted. Procedural aspects of competition law will also be covered.

The Course also open for economics and business administration students.

Einführung in das anglo-amerikanische Recht

10 645 - Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit 

Freitags, 10 bis 12 Uhr, BE 1, E42

Die Vorlesung dient der Vermittlung von Grundkenntnissen des englischen und US-amerikanischen Rechts. Gegenstand sind Historie, System, Gerichtsbarkeit etc. Die verschiedenen Rechtsgebiete des Zivil-, Verfassungs-, Verwaltungs- und Strafrechts werden angesprochen. Dabei liegt der Schwerpunkt auf den Nahtstellen mit dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht.

Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht

10 669 - 2 SWS, Seminar im Schwerpunkt 4 (fakultativ), 2 SWS, gemeinsam mit Prof. Wandtke, mit anschließend angebotener Studienarbeit

Montags, 18 bis 20 Uhr, BE 1, E42

Theoretische und praktische Probleme des neuen UWG, des Patent-, Marken-, Geschmacksmuster- und des Urheberrechts im Rahmen der Rechtsangleichung und Harmonisierung in der Europäischen Union. Die Ergebnisse der Studienarbeiten werden mit Studenten, Rechtsanwälten und Richtern diskutiert.

Literatur: Hinweise werden im Zusammenhang mit den Studienarbeiten von Prof. Bodewig bzw. Prof. Wandtke gegeben.

Bitte beachten Sie für weitere Informationen und Einzelheiten auch die WWW-Seiten von Herrn Prof. Wandtke

Einführung in das Recht des geistigen Eigentums

10 690 - 2 SWS, Vorlesung im Schwerpunkt 4 (fakultativ) mit anschließend angebotener Studienarbeit

Freitags, 12 bis 14 Uhr, BE1, E42

Die Vorlesung soll einen Überblick geben über die wichtigsten Immaterialgüterrechte: Patente, Marken und Urheberrechte (mit den angrenzenden Nebengebieten). Behandelt werden das nationale und europäische Recht und ihre Einbettung in das internationale Recht.