Letzte Änderung: 7. Februar 2015

Prof. Dr. Theo Bodewig

Theo BodewigLebenslauf 

Akademische Ausbildung
1967-1971 Studium der Volkswirtschaftslehre an der WWU Münster und an der LMU München
1971 Diplomprüfung an der LMU München
1972-1976 Studium der Rechte an der LMU München
1976 Erstes Staatsexamen in München
1977-1980 Referendariat im OLG-Bezirk München
1980 Zweites Staatsexamen in Bayern
1980 Promotion an der LMU München (summa cum laude), Fakultätspreis
1996 Habilitation an der LMU München
Akademischer Werdegang
1975-1980 Stipendiat der Max-Planck-Gesellschaft
1980-2002 Leiter des US-Referats des Max-Planck-Instituts für ausländisches und internationales Patent, Urheber- und Wettbewerbsrecht, München
1997 Vertretung an der Juristischen Fakultät der LMU München (Sommersemester) 
1997-1998 Vertretung an der Juristischen Fakultät der FU Berlin (Wintersemester) 
1998-2004 Professor an der Juristischen Fakultät der LMU München
seit 2004 Professor an der Juristischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin
Weitere Forschungs- und Lehrtätigkeiten
1978 Forschungsaufenthalt an der George Washington University, Washington, D.C., USA
1980-1984 Lehraufträge an der Juristischen und der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU München
1984-1985 Visiting Scholar an der Stanford University, Stanford, California, USA
1985-1986 Lehraufträge an der Juristischen und der Sozialwissenschaftlichen Fakultät der LMU München
1986 Lehrtätigkeit beim Sommerprogramm der Duke University Law School, Durham, North Carolina, USA, in Kopenhagen
1991 Teaching Master Class an der John Marshall Law School, Chicago, Illinois, USA
1993 Gastprofessur an der Tulane University Law School, New Orleans, Louisiana, USA
seit 1998 Lehrtätigkeit beim Sommerprogramm der Santa Clara University Law School, Santa Clara, California, USA, in München

2000 (Aug.-Okt.),

2002 (Aug.-Okt.),

2003 (Aug.) bis 

2004 (März),

2009 (Aug.-Dec.)

 

 

Gastprofessur an der Santa Clara University Law School, Santa Clara, California, USA

 

 

2010 (Jan.-März) Gastprofessur an der University of Washington, Seattle, Washington, USA
Weitere berufliche Aktivitäten
1985-1997 Rechtsanwalt in München
2002-2011 Richter am OLG München

Forschung

Das besondere Interesse von Herrn Prof. Bodewig gilt dem Gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht, dem Kartellrecht, dem Europarecht, insbesondere soweit es die neuen Technologien betrifft, und dem Recht der USA. Außerdem beschäftigt er sich mit Aspekten der Ethik in Wirtschaft und Recht.

Publikationen

Bücher

Staatliche Forschungsförderung und Patentschutz in den USA
Verlag Chemie Weinheim, Deerfield Beach, Fla., Basel 1982, XXXII, 513 S.

Der Rückruf fehlerhafter Produkte. Eine Untersuchung zivilrechtlicher Rückrufpflichten und Rückrufansprüche nach dem Recht Deutschlands, der Europäischen Union und der USA
Verlag J.C.B. Mohr, Tübingen 1999, XXVI, 486 S.

Perspektiven des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht. 
Festschrift für Gerhard Schricker zum 70. Geburtstag; hrsg. von: Ansgar Ohly; Theo Bodewig; Thomas Dreier; Horst-Peter Götting; Maximilian Haedicke; Michael Lehmann; Verlag C.H. Beck, München 2005, S. 235-248

Pharmaceutical, Biotechnology and Chemical Inventions
Hrsg.: D. Bucknell, Oxford GB, 2011 (consulting editor)

Patentrechtskommentar, Fitzner/Lutz/Bodewig (Hrsg.)
Verlag Franz Vahlen, München 2012 (erscheint in Kürze)

Aufsätze

Zur Reform des amerikanischen Patentrechts - Die Novelle von 1980 und weitere Reformbestrebungen
GRUR Int. 1982, 19-32

Neuere Entwicklungen im Bereich des Innovationsschutzes in den USA
Patentschutz und Innovation, hrsg. v. Kommission der Europäischen Gemeinschaften, Generaldirektion Informationsmarkt und Innovation, Luxemburg 1983, S. II-183 bis III-200

Probleme alternativer Kausalität bei Massenschäden
AcP 185 (1985), 506-558

Ausstattung und Franchising - Wirtschaftliche und rechtliche Aspekte
Handbuch des Ausstattungsschutzes, hrsg. v. G. Schricker and D. Stauder, Weinheim 1986, S. 937-980

Die Wirtschaftsdaten und Analysen des Ifo-Instituts in der Sicht des Gewerblichen Rechtsschutzes und Urheberrechts
Ifo-Studien, 35. Jhg. 1989, Heft 2-4, S. 333-339 (zusammen mit F.K. Beier)

Franchisevereinbarungen
Innovation, Industrial Property Protection Today and Tomorrow, Budapest 1989, S. 169-183

Die Auslegung von Lizenzverträgen nach US-amerikanischem Recht
Festschrift für Mario M. Pedrazzini; hrsg. v. E. Brem, J. N. Druey, E. A. Kramer und I. Schwander; Bern 1990, S. 513-534 (zusammen mit F.K. Beier)

Wettbewerbsrechtliche Beurteilung des Franchising in der EG
Marke und Marketing, hrsg. v. Institut für Gewerblichen Rechtsschutz, Zürich, Bern 1990, S. 419-442

Umweltschutz und Patentrecht - Zum Schutz wiederverwertbarer Stoffe
GRUR 1992, 567-578

Franchising in Europe - Recent Developments
24 Int'l Rev. Industrial Property & Copyright L. 155-178 (1993)

Utility Models for the EU. The Max Planck Institute's Proposal for a Community Utility Model Law
Second Tier Protection. Report and Proceedings of a Symposium, hrsg. v. Chartered Institute of Patent Agents, London 1994, S. 45-53

The Regulation of Comparative Advertising in the European Union
9 Tulane Eur. & Civ. L. Forum 179-214 (1994) = Advertising Law Anthology, Bd. 18, Teil II, Juli-Dezember 1995, S. 325-214

The Rights of Universities and Research Institutes to the Results of Self-Financed Research and Government Sponsored Research Projects
European Research Structures - Changes and Challenges. The Role and Function of Intellectual Property, hrsg. v. Max-Planck-Gesellschaft, E2/94, München 1995, S. 118-132

The Interfaces of Intellectual Property Law and Academic Research - Conclusions from the Ringberg Symposium
European Research Structures - Changes and Challenges. The Role and Function of Intellectual Property, hrsg. v. Max-Planck-Gesellschaft, E2/94, München 1995, S. 197-222

Der Entwurf neuer Kartellrichtlinien für den Erwerb und die Lizenzierung geistigen Eigentums in den USA
GRUR Int. 1995, 142-144 (Bericht)

Das Urhebervertragsrecht der USA
Urhebervertragsrecht; Festgabe f. Gerhard Schricker z. 60. Geburtstag; hrsg. v. F. K. Beier, H. P. Götting, M. Lehmann and R. Moufang; München 1995, S. 833-883

On the Misuse of Intellectual Property Rights
Intellectual Property Rights and Global Competition, hrsg. v. H. Albach and St. Rosenkranz, Berlin 1995, S. 231-252

Zur Haftung des Franchisegebers nach dem Produkthaftungsgesetz
Aktuelle Herausforderungen des Geistigen Eigentums; Festgabe von Freunden und Mitarbeitern für F. K. Beier zum 70. Geburtstag; hrsg. v. J. Straus; München 1996, S. 577-591

Zivilrechtliche Probleme des Rückrufs fehlerhafter Produkte in der Automobilindustrie
DAR 1996, 341-347 = 34. Deutscher Verkehrsgerichtstag 1996, hrsg. v. Deutsche Akademie für Verkehrswissenschaft, Hamburg 1996, S. 141-158

Müssen Unternehmen fehlerhafte Produkte zurückrufen?
Einsichten 1996/2, S. 46-50

Zum Ausgleichsanspruch des Franchisenehmers nach Beendigung des Vertragsverhältnisses
BB 1997, 637-644

Neue Guidelines für Lizenzverträge in den USA
GRUR Int. 1997, 958-971

Die neue europäische Richtlinie zum Fernabsatz
DZWiR 1997, 447-455

Elektronischer Geschäftsverkehr und Unlauterer Wettbewerb
GRUR Int. 2000, 475-482

Erschöpfung der Gewerblichen Schutzrechte und des Urheberrechts in den USA
GRUR Int 2000, 597-610

Vorrang wirtschaftlicher Interessen im Medienrecht? - Zur Auslegung der Fernsehrichtlinie durch den EuGH
JZ 2000, 659-664

Das Recht der Rabatte und Zugaben in der Europäischen Union
WRP 2000, S. 1341-1365 (zus. mit Frauke Henning-Bodewig)

Rechtsfolgen vorvertraglichen Verschuldens bei Abbruch von Vertragsverhandlungen
JURA 2001, 1-8

The EC Proposal for a Utility Model Directive
Creative Ideas for Intellectual Property, hrsg. v. F. Dessemontet und R. Gani, Lausanne 2002, S. 339-363

Comments on Andreas Heinemann: Antitrust Law and the Internet
The Future of Transnational Antitrust - From Comparative to Common Competition Law, hrsg. V. J. Drexl, Bern 2003, S. 155-158

Das Recht des unlauteren Wettbewerbs in Großbritannien: Ein Dreiklang von Fallrecht, Gesetzesrecht und Selbstkontrolle
GRUR Int. 2004, 543-558

Länderbericht Großbritannien
Kommentar zum UWG, hrsg. von H. Harte-Bavendamm u. F. Henning-Bodewig, München 2004, S. 226-239

Das Recht des unlauteren Wettbewerbs in Irland
GRUR Int. 2004, 827-831

Länderbericht Irland
Kommentar zum UWG, hrsg. von H. Harte-Bavendamm u. F. Henning-Bodewig, München 2004, S. 239-247

Nichtangriffspflichten des Veräußerers im US-amerikanischen Patentrecht
GRUR Int. 2004, 918-923

Vertragliche Pflichten "post contractum finitum"
JURA 2005, S. 505-511

Patent- und zollrechtliche Probleme beim Import von Verfahrenserzeugnissen in die USA
VPP-Rundbrief Nr. 1 / März 2005, S. 1-6

Einige vergleichende Bemerkungen zum Schutz von Verfahrenserzeugnissen in den USA und Deutschland
VPP-Rundbrief Sonderausgabe "Festschrift 50 Jahre VPP", S. 452-464

Praktische Probleme bei der Abwicklung der Rechtsfolgen einer Patentverletzung - Unterlassung, Beseitigung, Auskunft
GRUR 2005, 632-639

Schadenersatzansprüche im US-Urheberrecht
Perspektiven des Geistigen Eigentums und Wettbewerbsrechts. Festschrift für Gerhard Schricker zum 70. Geburtstag, München 2005, S. 235-248

Die doppelte Lizenzgebühr als Berechnungsmethode im Lichte der Durchsetzungsrichtlinie (zusammen mit Artur Wandtke)
GRUR 2008, 220-229

Use Restrictions on Trade Marks Under Art. 20 TRIPS, in: Technology and Competition. Contributions in Honor of Hanns Ullrich, ed. by J. Drexl, R. M. Hilty, L. Boy, C. Godt and B. Remiche
Brüssel 2009, S. 15-12

Erfindungsschutz und Verkehrsfreiheit in Deutschland bis zum Reichspatentgesetz 1877 - Zwei neuere Parallelen zur neueren Geschichte des Patentrechts

in: Festschrift 200 Jahre Juristische Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. Geschichte, Gegenwart und Zukunft 
Hrsg.: S. Grundmann, M. Kloepfer, C.G. Paulus, R. Schröder und G. Werle
Berlin 2010, S. 1185-1200

Exhaustion of IP Rights in Europe
in: IP Systems in Common Law and Civil Law Countries, Hrsg.: Toshiko Takenaka, erscheint 2012

Berichte

Erfinder-, patent- und lizenzrechtliche Fragen der öffentlich geförderten Forschung
GRUR Int. 1980, 597-601 (Tagungsbericht)

Unlautere Ausnutzung und Beeinträchtigung des guten Rufs bekannter Marken, Namen und Herkunftsangaben, Bericht über die Arbeitssitzung der Fachgruppe Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht der Gesellschaft für Rechtsvergleichung auf der Tagung für Rechtsvergleichung 1985 vom 18.-20. September 1985 in Göttingen
GRUR Int. 1986, 33-36 = JZ 1986, 332-333 = Mitt. d. Ges. f. Rechtsvergleichung Nr. 21, Dez. 1986, 44-46

Buchbesprechungen

Monopolkommission, Hauptgutachten I. Mehr Wettbewerb ist möglich
Baden-Baden 1976, 8 IIC 582-585 (1977)

Hutter, Michael, Die Produktion von Recht, Tübingen 1989
GRUR 1992, 136-138

Anmerkungen

Diamond v. Chakrabarty (447 U.S. 303, 65 L.Ed.2d 144, 100 S.Ct.2204) (mit deutscher Übersetzung der Entscheidung)
GRUR Int. 1980, 631 ff.

Diamond v. Diehr (450 U.S. 175, 67 L.Ed.2d 155, 101 S.Ct. 1048) (mit deutscher Übersetzung und Entscheidung)
GRUR Int. 1981, 646 ff.

Beiträge im Rahmen der "Aktuellen Informationen" in der GRUR Int.

GRUR Int. 1980, 252-255, 317-320, 378-382, 444-449, 545-549, 633-636, 697-701, 767-771

GRUR Int. 1981, 55-58, 130-134, 192-196, 266-271, 335-339, 411-414, 471-475, 592-596, 652-656, 713-717, 784-787

GRUR Int. 1982, 69-72, 143-146, 208-213, 274-276, 343-346, 407-411, 477-482, 565-570, 632-634, 686-690, 761-765

GRUR Int. 1983, 59-61, 129-131, 187-190, 267-270, 322-326, 678-684, 761-766, 827-831, 887-891, 953-958

GRUR Int. 1985, 268-273, 344-348, 428-432, 496-500, 604-612, 697-701, 778-782, 853-856

GRUR Int. 1986, 67-70, 141-146, 222-224, 281-286, 357-361, 430-437, 494-498, 577-581, 664-669, 741-745, 833-837

GRUR Int. 1987, 57-61, 120-124, 200-204, 274-277, 361-366, 440-445, 516-520, 627-632, 723-727, 807-811, 880-885

GRUR Int. 1988, 81-86, 186-190, 272-277, 373-376, 453-456, 531-535, 607-611, 719-724, 796-800, 876-881, 953-956

GRUR Int. 1989, 78-81, 163-168, 240-244, 340-344, 429-433, 498-501, 597-599, 713-718, 795-798, 857-861, 955-957

GRUR Int. 1990, 83-86, 165-168, 243-247, 333-337, 400-405, 485-488, 545-549, 643-649, 887-893, 997-1001

GRUR Int. 1991, 66-71, 166-170, 241-244, 322-325; 393-397, 501-505, 573-577, 669-673, 754-758, 836-840, 938-942

GRUR Int. 1992, 70-75, 147-151, 237-241, 315-319, 403-408, 477-481, 559-563, 687-692, 797-801, 853-858, 936-940

GRUR Int. 1993, 94-96, 183-186, 509-513, 576-581, 709-714, 790-794, 893-897, 973-978

GRUR Int. 1994, 85-88, 180-184, 269-274, 359-363, 447-452, 538-542, 641-646, 762-767, 872-876, 966-969, 1054-1057

GRUR Int. 1995, 93-97, 172-176, 265-268, 355-359, 430-435, 519-523, 615-619, 739-743, 822-824, 913-916, 994-997

GRUR Int. 1996, 75-78, 168-171, 269-272, 667-671, 752-756, 840-844, 965-972, 1066-1071, 1161-1166, 1239-1244

GRUR Int. 1997, 72-75, 175-178, 278-282, 377-380, 481-484, 569-572, 658-664, 758-764, 851-855, 935-938, 1033-1037

GRUR Int. 1998, 78-81, 175-179, 253-257, 346-350, 441-445, 531-535, 625-629, 732-738, 821-825, 905-909, 1016-1020

GRUR Int. 1999, 92-96, 197-201, 288-292, 377-381, 472-476, 565-570, 647-652, 807-812, 894-899, 979-984, 1078-1082

GRUR Int. 2000, 85-89, 180-184, 283-285, 382-386, 461-465, 565-569, 648-652, 820-825, 948-954, 1091-1096

GRUR Int. 2001, 89-94; 190-194; 270-274, 367-373, 479-483, 572-577, 651-656, 799-804, 884-888, 988-992, 1068-1074

GRUR Int. 2002, 91-94, 181-185, 287-293, 371-374, 454-458

Sonstiges

Reader mit englischsprachigem Material zur Begleitung der Vorlesung »German Obligations« an der Tulane University Law School, New Orleans, USA, WS 1992/93, 575 S.

Reader mit englischsprachigem Material zur Begleitung der Vorlesung »European Law II: Substantive Law« an der Tulane University Law School, New Orleans, USA, WS 1992/93, 668 S.